Zum Inhalt springen
Start  › ... Sevelen › Pfarrei › Schwerpunkte

Unser Ziel & unsere Aufgabe: Gott

Unser Ziel ist vorerst wie zuletzt Gott. Das ist unsere Mission, unsere Aufgabe,  unsere Sendung. Darum stellen wir Gott beziehungsweise Jesus Christus in unsere Mitte.

Bei den unterschiedlichen Projekten, die wir unternehmen, den Gruppen, die sich in der Gemeinde bilden, den Anliegen, die wir mittragen, lassen wir uns zuerst und zuletzt von Gott motivieren. Von ihm her und zu ihm hin sind wir unterwegs.

Frieden

Da Bruder Klaus manches für den Frieden getan hat, sehen wir die Aufgabe mit ihm als Patron, auch heute als Pfarrei etwas zu tun, einerseits Frieden miteinander zu halten und zum Frieden anzustiften, andererseits auch wie er einen tiefen Frieden in Gott zu finden durch Gebet und Meditation. Es braucht beides, sowohl in sich und mit Gott den Frieden tief zu verankern als auch in der Welt und für die Welt etwas für Frieden zu tun.

Darum hat das Gebet um Frieden in unseren Gottesdiensten einen festen Platz. Wir nehmen es ernst, wenn wir einander die Hand zum Friedensgruss reichen. Das Friedenslicht nehmen wir mit in unsere Häuser. Und wenn es uns gelingt, mit Gott und uns selbst in Frieden zu leben, dann mag das uns helfen in unserem Umfeld einen konkreten Beitrag zum Frieden zu leisten.

Wachstum im Glauben

Wir fragen danach, wie unser Glaube wächst. Das heisst zum einen, wie unser Glaube an Weite gewinnt, wie wir über den Glauben reden, wie wir Neue oder Interessierte willkommen heissen. In unserer Gemeinde arbeiten wir daran, eine gesunde Willkommenskultur aufzubauen. Mit unserem christlichen Profil stehen wir für unseren Glauben und sind zugleich offen für jede und jeden, der nach unserem Glauben fragt.

Glaubenswachstum heisst zum anderen nachzufragen, wie ich die Wurzeln meines Glaubens tiefer ausstrecke. Ich muss nicht stehenbleiben, wo ich heute bin. Ich will weiterkommen und reifen, damit mein Glaube im Alltag Hand und Fuss, Kopf und Herz bekommt. Dazu will die Gemeinde Anregungen und Gelegenheiten bieten, im eigenen Glauben weiterzukommen.

Gemeinschaft

Ein wichtiges Ziel ist, eine gesunde Gemeinschaft zu bilden, wo Gott und Glaube im Mittelpunkt stehen, wo christliche Werte gelebt werden, wo Freude und Hoffnung lebendig sind und wo alle Menschen willkommen sind! Und weil wir so unterschiedlich sind und unterwegs sind, bleibt das für uns eine Herausforderung: Wie bleiben wir in Kontakt? Wie tauschen wir uns aus? Wie helfen wir einander? Damit tun wir etwas füreinander, was Gott für einen jeden von uns tut.