Zum Inhalt springen

Für Kinder und Familien

Auf dieser Seite findest Du immer wieder mal ein paar Anregungen, was wir in der Familie mit Kindern religiös tun können. - Verschiedenste Angebote für Kinder und Familien findest Du idR auf der Homepage Deiner Pfarrei vor Ort, sei es bei Gruppen wie Jungwacht, Blauring, Chinderfiir, etc. oder bei manchen Veranstaltungen wie Bibelwoche oder Ferienclub, die Du im Veranstaltungskalender findest.

Bibel-App

Eine gute Möglichkeit kindgerecht Bibelgeschichten kennenzulernen, ist die Bibel-App von Youversion:

Bibel-App

Durch interaktive Abenteuer und ansprechende Animationen erkunden die Kinder die grossen Geschichten der Bibel. Die Bibel App für Kinder ist eine App, die Freude bereitet, und wurde so entwickelt, dass Kinder sie immer wieder benutzen und lesen wollen. Sie ist der Beginn einer lebenslangen Liebe zu Gottes Wort.

1

Einander segnen!

Geh mit einem Segen! Es gibt ein wunderbares Zeichen, um all das auszudrücken, was wir Eltern unseren Kindern wünschen – Liebe, Schutz, Geborgenheit und alles Gute auf dieser Welt. Dieses Zeichen ist der Segen. Um zu segnen, können Sie Ihrem Kind entweder die Hand auf den Kopf legen, ein Kreuzzeichen auf die Stirn machen, oder eine liebevolle Berührung schenken und dabei kurze Segensworte sagen, wie: «Gott segne dich!», «Gott liebt dich!», «Gott liebt und behütet dich!», «In Jesu Namen Schutz und Schirm!»

2

Namenstag feiern

Jedes Elternpaar macht sich besondere Gedanken über den Namen ihres Kindes. Der Name schenkt uns Identität. Nutze den Namenstag um zu erzählen, warum gerade dieser Name, welche Bedeutung der Namenspatron hat. Ein Hit ist natürlich auch ein Kuchen für das Kind, auf dem sein Name steht. ;) So kann der Tag auf besondere Weise begangen werden und das Kind wird sich seiner Identität noch einmal mehr bewusst.

3

Beten vor dem Essen

Eine tolle Idee um den Glauben in der Familie zu leben, ist das gemeinsame Essengebet: So warten alle aufeinander, es gibt einen gemeinsamen Start. Wir erinnern uns daran, dankbar zu sein für das, was wir haben. Wie so ein Gebet formuliert wird, findet man im Internet oder in Gebetsbüchern. Ein ganz kurzes, einfaches Gebet ist: «Komm, Herr Jesus und sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast.»

4

Kontakt

Seelsorgerin Carolin Anett Brändle, carolin.braendle@kathwerdenberg.ch 081 740 65 08