Rosenkranzgebete
Sevelen:
Dienstags
18:00 Bruder-Klaus-Kirche
Buchs:
Donnerstags
19:00 Herz-Jesu-Kirche
(wenn kroat. Messfeier um 18:00)
Gams:
Montags
18:00 Gasenzen-Kapelle
Sonntags
16:30 Gasenzen-Kapelle

 

 

„Halleluja!“
Wir singen, spielen oder sprechen wenigstens das Halleluja in jeder Messfeier di-rekt vor dem Evangelium – je nach Gesangs- und Organistenkünsten. Aber warum tun wir das?
Das Wort stammt aus der Bibel – ein uraltes hebräisches Wort und bedeutet eigent-lich „Preist Gott!“ Aber haben wir Grund, Gott zu loben? Gerade in der momentanen Zeit ist mir zumindest nicht unbedingt nach Jubel und Freude zu Mute. Da könnte man schnell auf die Idee kommen, zu resignieren und das Halleluja lieber auszu-lassen.
Aber wir feiern mit diesem Ruf das, was für jeden von uns geschehen ist: Gott hat sich für uns auf Krippenlänge verkürzt und als Mensch gelebt, um für uns zu ster-ben, aufzuerstehen und den Weg zu Gott zu ebnen.
Da ist also etwas geschehen, was uns niemand mehr nehmen kann – keine Pan-demie, keine Schicksalsschläge und schon gar kein Mensch. Gott meint es nämlich bitterernst mit uns! Na, wenn das kein Grund zur Freude ist?!
Carolin Anett Brändle – Seelsorgerin in Berufseinführung in Gams

 

Computer-Einsteigerkurs für Menschen mit knappem Budget
In einer kleinen Kursgruppe lernen Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Compu-ter zu bedienen, einfache Briefe und Bewerbungen zu verfassen, das Internet für die Stellensuche zu nutzen sowie E-Mails zu schreiben. Der Unterricht wird von freiwilligen Fachpersonen geleitet, die das Tempo und die Interessen der Kursgrup-pe berücksichtigen. Nähere Angaben erhalten Sie unter www.kathwerdenberg.ch oder bei S. Gajski, 081 725 90 25.

KlimaGespräche Buchs
Wir alle wissen es: Wollen wir die rasant fortschreitende Klimaerwärmung auf ma-ximal 1,5 Grad Celsius beschränken, müssen wir entschlossen handeln. Genau das ist Ziel der KlimaGespräche.
Wer sich für die KlimaGespräche anmeldet, trifft sich an sechs Abenden in einer Gruppe von ca. 8 Gleichgesinnten, um unter der Anleitung eines Moderationsteams seinen eigenen Lebensstil und den damit verbundenen CO2-Ausstoss in den Be-reichen Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum zu reflektieren.
Daten: 9./23. Februar, 9./23. März, 6. April und 4. Mai, 19-21 Uhr. Ort: Oberstufenzentrum OZ Flös, Heldaustrasse 48, 9470 Buchs Kosten: 60 Franken Moderation: Monica Bortolotti Hug, Umweltberaterin; Peter Maier, Dipl-Ing. (FH), GEAK-Experte; Ausgebildete für KlimaGespräche Anmeldung bis 31. Januar unter: sehen-und-handeln.ch/klimagespraeche/aktuelle-klimagespraeche/ oder mit QR-Code:

Valentinstag in der Kirche – Der Gottesdienst für Paare
Sonntag 13. Februar 16 Uhr Kath. Kirche Gams > weitere Informationen

„Tag der offenen Tür“ bei der Lebensmittelabgabestelle Wartau
Anlässlich der nationalen Aktion generation-f von Benevol öffnete die Lebensmit-telabgabestelle Wartau ihre Türen. Zur generation-f zählen alle Personen, die sich freiwillig und unentgeltlich für das Gemeinwohl engagieren. Die Lebensmittelabga-bestelle wird von ca. 35 Freiwilligen geführt, die alle einen Teil ihrer Lebenszeit und ihrer Kompetenzen anderen Menschen schenken. Bei Führungen oder beim ge-mütlichen Kuchenessen berichteten sie über ihre zahlreichen Erfahrungen, gaben Einblick in den Ablauf eines normalen Abgabetages und in das breite Angebot des Basars.


Im Religionsunterricht lernen Kinder und Jugendliche… > Link


Chilifüür, das Projektheft mit feurigen Angeboten!

Mit dem Lehrplan 21 wurde auf der Oberstufe der Religionsunterricht ersatzlos gestrichen. In ERG wird über Religion geredet, aber nicht ausgeführt oder angewendet.

Mit dem neuen Chilifüür wollen wir die Jugendlichen „anfeuern“ zum Mitmachen. Sie können sich freuen auf:
– Jugendliche aus dem Werdenberg und Sarganserland kennenlernen
– Neue Freundschaften
– Gemeinschaft ausserhalb der Schule und den Kirchen
– Gottesbeziehung gestalten und Glauben leben
– Neue Erlebnisse
– Spass haben
Das Projektheft «Chilifüür» wird den Jugendlichen im Unterricht abgegeben oder per Post zugestellt > LINK
Fragen zu den Projekten beantworten gerne die Verantwortlichen der Jugendarbeit:
Nicole Blumer: n.blumer@kathbuchs.ch
Silvia Dietschi: silvia.dietschi@gams.ch
Raymund Disler: r.disler@kathbuchs.ch
Leonardo Vetsch: l.vetsch@kathbuchs.ch