Jugendteam:
- Religionspädagoge/Jugendarbeiter Raymund Disler, Tel. 081 771 24 04, r.disler@kathbuchs.ch
- Religionpädagogin/Jugendarbeiterin Silvia Dietschi, 081 740 65 09, silvia.dietschi@gams.ch
- Pastoralassistentin Petra Oehninger-Arens, 081 771 67 75, petra.oehninger@gams.ch
- Religionspädagogin Nicole Blumer, 081 771 23 21, n.blumer@kathbuchs.ch

Die nachstehenden Projekte werden in der ganzen Seelsorgeeinheit angeboten. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Projekt

Altersstufe

Datum

1. - 3. Oberstufe

Jeweils Mittwochs ab 14:00 Uhr

Jugend & junge Erwachsene

Jeweils Sonntags um 17:00 Uhr

2./3. Oberstufe

2.11.2019

3. Oberstufe

9.11.2019

1. - 3. Oberstufe

30.11.2019

3. Oberstufe

25.1.2020

2./3. Oberstufe

15. - 16.2.2020

2. Oberstufe

7.3.2020

ab 3. Oberstufe

5. - 12.4.2020

2. Oberstufe

6. - 11.4.2020

1./2. Oberstufe

15. - 17.5.2020

3. Oberstufe

21. - 23.5.2020

3. Oberstufe

6. - 7.6.2020

2. Oberstufe

13.6.2020

ab 2. Oberstufe

27. - 28.6.2020

3. Oberstufe

Juli 2020 (genaues Datum folgt)

 

 

 Taizé

«Taizé ist ein sehr guter Ort um einerseits sich, sowie andererseits auch Gott besser kennenzulernen.» Dies sind die Worte einer jungen Teilnehmerin vom diesjährigen Oberstufenprojekt «eine Woche Taizé». Die Teilnehmerinnen sind alle samt positiv von Taizé heimgekommen. Trotz anfänglichen Bedenken wurden sie schnell vom «Geist» in Taizé in den dortigen Alltag hineingezogen. Selbst die Jugendlichen spüren, wie gut es ihnen tut, aus dem stressigen Alltag auszubrechen und mit tausend anderen Jugendlichen Ruhe und Gemeinschaft zu erleben. Gemeinsam lassen sie sich auf Fragen rund um ihren Glauben ein und dreimal am Tag gehen sie miteinander ins Gebet in der einfachen Kirche der Communauté de Taizé.
«Ich kann Taizé jedem weiterempfehlen, der eine Woche einfach mal aus dem stressigen Alltag flüchten möchte oder mehr über den eigenen Glaubensweg mit Gott erfahren will» so abschliessend eine Jugendliche.

  

Bogenschiessen

Haltung einnehmen, sich aufs Wesentliche konzentrieren und den Stress hinter sich lassen: Bogenschiessen machts möglich.
Ganz nebenbei kann man mit Pfeil und Bogen einen Volltreffer für die Gesundheit landen.
In der Medizin ist Bogenschiessen immer populärer. Sie hat erkannt, wie gut dieser Sport dem Menschen tut. Sie setzt Bogenschiessen sogar als Therapieform ein.
Die Jugendlichen aus der Seelsorgeeinheit Werdenberg geniessen den Tag sichtlich und sind voll dabei.
Sie trainieren Achtsamkeit, ihr Körpergefühl und ihren Geist und haben gleichzeitig Spass dabei.
Ein guter Stand, Gleichgewicht, Anspannen und Loslassen sind zentral beim Bogenschiessen.
Gemeinschaft ist wichtig, denn ohne Rücksichtnahme und Konzentration auf das Wesentliche geht es nicht. Dies spürte die Gruppe beim Spiel mit dem hölzernen A.

Mädchenweekend